Purim sameach – fröhliches Purim

Weil heute Purim war, gab es zum Frühstück (nicht nur) Hamantaschen, ein traditionelles Purimgebäck, das mit Mohn oder Pflaumenmus gefüllt ist. Unsere waren mit Pflaumenmus und Walnüssen gefüllt.

Hamantaschen

Hamantaschen

Da in diesem Jahr im jüdischen Kalender ein Schaltmonat (Adar 2) eingeschoben wird, sind Purim und Ostern nah beieinander. Purim fällt mit dem christlichen Gründonnerstag zusammen. Purim ist ein ausgelassenes Fest, das mit Verkleiden und reichlichem Alkoholgenuss begangen wird. Man soll so viel trinken, daß man Haman (den Bösen) und Mordechai (den Guten) nicht unterscheiden kann. In der Synagoge wird die Esther-Rolle gelesen.

Viele der wichtigen Botschaften aus dem Buch Esther werden in der Form von Wortspielen wiedergegeben. Ein zentraler Gedanke ist der des verborgenen Angesichtes Gottes „hester panim“, denn außer dem Hohen Lied ist Esther das einzige biblische Buch, in dem Gott explizit nicht vorkommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s