Samstagsfrühstück mit … Sevim Aydin

naunyn-tisch 05Vorletzte Woche hatte Sevim Aydin, SPD-Kandidatin für die Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses durch Plakate an den Hauseingangstüren angekündigt, daß sie Besuche in der Naunynstraße machen wird. Da wir zu sehr unterschiedlichen Zeiten anzutreffen sind, habe ich sie für das Samstagsfrühstück heute eingeladen.

Sevim Aydin ist in der Naunynstraße aufgewachsen und hat dort auch bis vor ein paar Jahren gewohnt. Ihr besonderes Anliegen ist die Bildungspolitik (gebührenfreie Bildung vom Kindergarten bis zum Universitätsabschluß), Wohnungs- und Arbeitsmarktpolitik. Die Frühstücksgäste befragten sie auch zu einigen anderen Themen: Bedingungsloses Grundeinkommen, Integration von Geflüchteten, Schaffung von Arbeitsplätzen, die fair bezahlt werden, Inklusion … Der Austausch war sehr anregend.

Zum Abschluß rezitierte Roj noch einige Zeilen aus einem Gedicht aus dem Gitanjali (Gedichtsammlung von Rabindranath Tagore), das er mitgebracht hatte:

Du machtest mich bekannt
mit Freunden, die ich noch nicht kannte.
Du gabest Heimstatt mir in Häusern,
die mir nicht gehörten.
Du brachtest das Entfernte nah
und machtest aus dem Fremdling
einen Bruder

Website von Sevim Aydin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s