Inspirierendes Pfingstfest

 

 

 

 

 

 

Bild: Sybille Kramer-Tezzele

Allen, die es feiern wünschen wir ein frohes, dynamisches und inspirierendes Pfingstfest mit einem Gedicht von Wilhelm Bruners:

Pfingsten

Die Nacht war voller Musik
Tanz und Gesang
Die Tora hatten sie studiert
die alten Weisungen neu gehört
Auf dem Berg
waren sie gewesen
Die Stimme hatten sie gesehen

Jetzt taumelten sie in den Tag
noch blind von der ersten Sonne

Einige blieben
bis das Licht zum Feuer wuchs
der Wind zum Sturm
und sie ins Gebet trieb

in die Preisung
mit allem

Einige von uns waren gestern im Pfingstgottesdienst in Sankt Michael und beim anschließenden Frühstück. Dort war das Pfingstgedicht dann Ausgangspunkt für unseren Austausch. Die Jünger kamen 50 Tage nach Pessach nach Jerusalem zum Wochenfest Schawuot, an dem die Gabe der Torah am Sinai gefeiert wird. Das schlägt sich im Satz „die Stimme hatten sie gesehen“ nieder, denn im Torahabschnitt (Exodus 24) ist vom „Sehen der Stimme“ die Rede, also einer Gleichzeitigkeit einer Hör- und Seherfahrung. Dies nimmt die neutestamentliche Pfingsterzählung auf, wenn vom Brausen (Hörerfahrung) und den Feuerzungen (Seherfahrung) die Rede ist.

Mehr zum Wochenfest Schawuot

Advertisements

Ein Gedanke zu „Inspirierendes Pfingstfest

  1. Pfingsten, Gebutstag der Kirche,Ausgießung des Heiligen Geistes,Turmbau zu Babel,Gründung der Ökumene,Sprachgewirr dies alles wird mit Pfingsten in Verbindung gebracht.Christliche feste wie Ostern und Pfingsten sind aus jüdischen Festen empor gegangen.Habe einen sehr erbaulichen Gottesdienst mit Dorothea in der Casinius Kirche rmit einer großen gottesdienstlichen v ersammelten Gemeinde mit gefeiert. Ein großer Chor bereicherte die Heilige Messe.Gefereut hat es mich .dass in diesem Gottesdienst e in lied gesungen wurde,welches zu meiner Konfirmation gesungen wurde:Nun bitten wir den heiligen geist,um den rechten glauben aller meist.Auch das gesungene Lied zum Abschluß der gefeierten Hl Messe.wo es heißt …und bis wir uns wieder sehen,behalte uns Gott uns fest in seiner Hand hat mich sehr berührt.Eine große Freude ist es,dass Dorotheas gehaltene Predigt mit Verteilung von Rosen in der KSG am Pfingstsonntag-Abend Gottesdienstbesucher,wie Anna zum Beispiel das Herz erfreut hat. Die predigt war auch auf der hompage nach zu lesen. leider wurde sie inzwischen entfernt. Schade.Allen .die am Ausflug nach Babelsberg teil genommen hatten am Pfingstmontag,freuen sich jetzt schon auf die nächste gemeinsame Unternehmung. Roland sei dank gesagt,für seine ausführlichen Erläuterungen im Bezug auf den „Alten Fritz.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s