arabisch-deutsches Mißverständnis

Unser jüngster afrikanischer Mitbewohner (Mitte 20)  bekam gestern vom Orthopäden Physiotherapie verschrieben. Ich fragte nach einer Empfehlung und bekam ganz in unserer Nähe eine Praxis genannt mit dem Hinweis: „Das ist der Beste in seinem Fach, den ich kenne. Der hat goldene Hände und arabisch spricht er auch. Das ist doch super für den jungen Mann.“ Gleich für heute gab es einen Termin und machten uns auf den Weg.

Auf einem Schild über der Klingel steht: „Bitte Schuhe ausziehen“. Im Wartebereich liegen Teppiche, und wir stellen die Schuhe in ein Schuhregal. Ein älterer Mann – offensichtlich auch Patient – spricht den Mitbewohner arabisch an. Der strahlt und die beiden unterhalten sich. Die Atmosphäre ist freundlich und warm. Ich setze mich auf eine Couch. Der Mitbewohner setzt sich neben mich.

Schließlich kommt der Physiotherapeut. Er schaut mich an. Er schaut den Mitbewohner an. Er schaut wieder mich an und sagt: „Sie haben einen Übersetzer mitgebracht. Das ist nicht nötig. Ich spreche deutsch.“ Meine Antwort: „Ich bin die Begleitung“ und mit Blick auf meinen Mitbewohner: „Das ist ihr Patient“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s