Gebet aus dem Irak

Aus der Tiefe rufen wir zu dir, du Gott des Friedens.
Aus der Tiefe des Leidens rufen wir zu dir, du Gott der Barmherzigkeit.
Aus der Tiefe der Angst rufen wir zu dir, du Gott der Liebe.
Guter Gott, höre unsere Stimme, die um Frieden für unsere verwirrte Welt bittet.
Erleuchte unseren Verstand, dass wir lernen, auf deine Weise Frieden
zu schaffen, damit die getröstet werden, die um der Gerechtigkeit willen leiden.
Sende deinen Heiligen Geist, damit er uns auf den Weg des Friedens führe, den du bereits begonnen hast.
Öffne unsere Augen für die Zeichen deiner Gegenwart in unserer erschöpften Welt.
Lehre uns, in Harmonie mit dir, unseren Mitmenschen und der Natur zu leben.
Wir sehnen uns so sehr nach einer friedlichen Welt:
In der Menschen in Würde alt werden können,
in der Eltern ihre Kinder in Liebe aufwachsen sehen,
in der die Jugend von ihrer Zukunft träumen kann,
in der Kinder eine glückliche Kindheit erleben können.
Guter Gott, stärke unseren Glauben an die Möglichkeit,
Frieden zu schaffen trotz aller Gewalt, die wir sehen.
Hilf unserem Bemühen um eine bessere Welt, in der alle willkommen sind, in der sich alle zum Festmahl versammeln,
in der alle in Freiheit verkünden können, dass Jesus der Erlöser ist.
(Schwester Dr. Nazik Khalid Matty,Irak)
Die Dominikanerin Sr. Nazik ist 1975 in Bagdad geboren. Sie hat
2014 mit einem Stipendium des Missionswissenschaftlichen Institutes
MISSIO an der Universität Oxford in Bibelwissenschaften promoviert
und sollte nach ihrer Rückkehr im März 2014 am Priesterseminar in
Karakosh und an der Theologischen Fakultät in Erbil lehren.
Als am 6. August 2014 der IS in Karakosh einzog, musste sie zu
sammen mit anderen Ordensfrauen fliehen. Sie wurden auf verschie-
dene Flüchtlingslager aufgeteilt, um dort den Menschen zu helfen.
Inzwischen kümmert sie sich um die Flüchtlinge und um die Ausbildung
der Priesteramtskandidaten und Theologen.
Amill Gorgis, der als Vertreter der Syrisch Orthodoxen Gemeinde am
Friedensgebet am 1.01.2018 teilgenommen hat, brachte dieses
Gebet mit und hat es im Gottesdienst gebetet. Die Worte dieses Gebetes,
verfasst im Krieg im Irak, das so viel Glaubensstärke
und Vertrauen auf Gott ausdrückt, hat uns alle sehr berührt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s