Frühstücksgespräche (6)

Unter der Woche frühstücken wir immer um 8.00 Uhr – also die BewohnerINNEN, die zuhause sind und nicht nachts gearbeitet haben. Jetzt in Zeiten des Corona-Virus haben wir das Frühstück auf 8.30 h verschoben.  Frühstücksgäste kommen nicht mehr dazu. Wenn Menschen aus so verschiedenen Ländern, Kulturen, Religionen und Alters zusammen sind, dann kommen ganz unterschiedliche Anliegen und Positionen ins Gespräch. Im März ging es um folgende Themen:

Früstückstisch in Zeiten des Corona-Virus

  • Sprachvergleiche
  • Kolonialgeschichte einzelner Länder, welche Kolonien hatte Deutschland
  • wie wird eine Notübernachtung organisiert
  • wie wird Bier gebraut – Alkoholkonsum und seine Akzeptanz in verschiedenen Ländern
  • Outdoor-Pinkeln im Kulturvergleich, wo ist es erlaubt und wo nicht und wie wird es sanktioniert
  • Prozeß der Käseherstellung, wie kommen die Löcher in den Käse (die Bakterien pubsen)
  • unser Samstagsfrühstück in Zeiten des Corona-Virus
  • Leben ohne Plastik
  • Abraham / Ibrahim: Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Querverbindungen in Judentum, Christentum und Islam
  • Corona-Virus: die ersten Tafel-Ausgabestellen und Essensausgaben (Suppenküchen) stellen die Verteilung ein
  • zahnmedizinische Behandlung in unterschiedlichen Kulturen
  • Hexenverfolgungen im Mittelalter und heute (Papua Neuguinea)
  • Nahtoderfahrungen
  • Eine Frau aus Polen wird aus dem Gefängnis entlassen. Kann sie kommen?
  • Geistheilung – live und geht das auch per Telefon
  • Machen wir weiter mit dem Samstagsfrühstück?
  • Umgang mit Kontakten in der WG und außerhalb
  • Umgang mit Corona in Unterschiedlichen Ländern

Noch mehr Frühstücksgespräche

x