Kloster Siessen: danke für 22 Jahre

Beim Morgengebet erzählte Schwester Annette, daß sie mit Schwester Ingrid telefoniert hat, denn heute auf den Tag genau sind es 22 Jahre, daß es die Kommunität in Berlin gibt. Wir sind dankbar dafür: Für die große Unterstützung in so vielen Situationen und in den unterschiedlichen Bereichen. Ich kann mir die WG Naunynstraße gar nicht vorstellen ohne die Hilfe von Schwester Ingrid, Schwester Annette und jetzt auch Schwester Rita – sei es durch die Tafel, praktische Hilfen, Gespräche mit den unterschiedlichen Bewohnern …  Hier ist die Website der Kommunität Kreuzberg. 

Advertisements

Schwester Ingrid und das i-Tüpfele

i-Tüpfele

Im April hat sich Schwester Ingrid nach über 20 Jahren aus der Kommunität der Franziskanerinnen von Siessen aus Kreuzberg verabschiedet. Sie war eine unserer wichtigsten Unterstützerinnen und ist es noch immer im Gebet.

Nun hat sie nach einer Urlaubszeit eine neue Aufgabe im Mutterhaus in Siessen übernommen. Sie betreibt den neu eröffneten Klosterladen i-Tüpfele und ist Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Kloster. Wir wünschen ihr aus der Ferne viel Freude mit und an ihrer neuen Aufgabe. Die Schwäbische Zeitung hat zur Eröffnung einen sehr lesenswerten Artikel veröffentlicht – besonders sehenswert das Foto von Schwester Ingrid wie sie liebt und lebt in „ihrem“ Klosterladen und zwar hier.