Vorgeschmack auf 2019

„ein neues jahr  eine neue zahl   die wir dreihundertfünfundsechzig tage schreiben
ein neues jahr  es bleibt keine wahl  auch das müssen wir uns vertreiben“
luke sonnenglanz schrieb diese heiteren worte in seinen song „zweitausendneun“
und damit dieses vertreiben zum verbleiben einlädt  schenkt uns luke einige schöne
bilder  die der „kleine-WELTEN-verlag“ zu drei schönen kalendern werden ließ
Advertisements

Im Turbo-Modus unterwegs …

Im Lauf des Monats September haben wir ihn zurück erwartet. Immer wieder hat er in den letzten Monaten während des Samstagsfrühstücks von seinem Land aus angerufen und gefragt, wie es uns geht und ob er im September wieder kommen darf. Die Zeit verging und es wurde Oktober. Wir fragten uns schon, wann es soweit wäre. Am Dienstag dann: Er saß total übermüdet am Frühstückstisch – nach 26stündiger Busfahrt. Am Mittwoch war Feiertag, und am Donnerstag war er den ganzen Tag unterwegs und kam erst nach Mitternacht zurück. Heute (am Freitag) erzählte er, daß er am Montag ein Vorstellungsgespräch hat für eine neue Arbeit. Bitte Daumen drücken, daß es klappt.

Profess-Jubiläum von Schwester Ingrid in Siessen

Am Wochenende wurde im Kloster Siessen ein großes Fest gefeiert. Drei junge Schwestern legten ihre zeitliche Profess ab, und außerdem gab es unterschiedliche Profeß-Jubiläen: 40 Jahre, 60 Jahre, 65 Jahre und 70 Jahre gehen einige Schwestern diesen Weg. Wir wollten Schwester Ingrid einen Kartengruß zu ihrem 60. Profeßjubiläum schicken, haben aber nichts im Internet gefunden. So wurden Rolf und Iris kreativ. Dabei kam dann folgendes Bild heraus:

Gruß zum Profeßjubiläum (Foto: Sr. Rita)

Zum Weiterlesen:
Samstagsfrühstück mit Besuch aus Siessen
Abschied von Schwester Ingrid
Schwester Ingrid und das i-Tüpfele

Fussball-Freude

Beim Halbfinalspiel der Fußball-WM waren die Sympathien der WG-Bewohner auf der Seite von Kroatien, haben doch zwei Mitbewohner eine besondere Beziehung zu dieser Region. Unser ältester Mitbewohner, Bruder Christian, wurde dort geboren und hat dort die ersten Lebensjahre verbracht. So fieberten wir gemeinschaftlich mit der kroatischen Fußballmannschaft, und die Freude war groß und lautstark als sie sich gegen das Team aus Großbritannien durchsetzen konnten und ins WM-Finale gegen Frankreich einzogen.  Am Sonntag fiebern wir weiter.

Fußball WM – Identifikation

Heute am Abend vor dem WM Spiel Deutschland gegen Schweden unterhalten sich vier Mitbewohner aus drei Kontinenten. Ein schwarzer Mitbewohner, dessen Herkunftsland sich nicht qualifiziert hat, fragt: „Und was ist, wenn wir morgen verlieren?“ Irritierte Reaktion des einzigen deutschen Gesprächsteilnehmers: „Von welchem WIR sprichst du?“ Antwort: „Ach von Deutschland“.