letzten Montag – nächsten Montag: Perspektiven Italiens

Italienplakat von Luke Sonnenglanz

Enrico schreibt: Am letzten Montag (03. April) fand die Premiere vom ersten Teil des Bild – und Textvortrages „Perspektiven Italiens“ in den Räumen unserer WG, statt. Unsere Mitbewohner Marga und Enrico lasen selbstverfasste Texte und zeigten Bilder der Italienfahrt (Florenz und Assisi) von Luke Sonnenglanz, die mit atmosphärischer Musik unterlegt wurden. Auf recht unterschiedliche Weise wirkte der Vortrag auf die Besucher –  jedoch immer emotional und berührend. Nach Abschluss des Vortrags blieben die Gäste noch sitzen und es entspannen sich Gespräche untereinander und mit den Akteuren.

Die nächste Aufführung des ersten Teils von „Perspektiven Italiens“ findet am 04.Mai im Gemeindesaal von St. Michael in Kreuzberg statt. Dann werden Noriko Okamoto mit Kontrabass und der Flötist Robert Würz live für atmosphärische Klänge sorgen. Beginn ist um 19.45 Uhr.

Hier bei uns in der Naunynstrasse geht es mit dem zweiten Teil der „Perspektiven Italiens“ am Ostermontag den 17. April weiter. Diesmal werden wir auf die Reise nach Aosta und Specciolla mitgenommen. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen ab 19.00 Uhr dieser Exkursion beizuwohnen.

Perspektiven Italiens: Assisi und Florenz

Italienplakat von Luke Sonnenglanz

Unser Mitbewohner Luke Sonnenglanz war einen Monat in Italien unterwegs. Bilder und Texte über diese Reise teilt er am Montag 3. April um 20.00 h bei uns in der Naunynstraße und am Do 4. Mai um 19.45 h im Gemeindezentrum St. Michael, Dresdener Str. 28 (Berlin-Kreuzberg)

Gedenkwand

gedenkwand

Neben unserem Kachelofen im Wohnzimmer haben wir eine Ecke mit Fotos eingerichtet. Sie zeigen alle die Menschen, die hier in der Gemeinschaft gelebt haben und verstorben sind oder die in der letzten Lebensphase von der WG begleitet wurden. Gestern waren die Eltern von Mark da und haben drei Fotos mitgebracht. Gegen Ende eines längeren Gesprächs meinten sie: „Wie gut, daß er hier sterben konnte“.

Jesuiten-Salat …

jesuitensalat-la

… heißt eine neue kulinarische Kreation von Franz anlässlich des Besuches von Markus Franz (SJ), der für die älteren Brüder 70plus verantwortlich ist und deshalb unseren ältesten Mitbewohner Christian Schmitt besucht hat.

Als Beilagen wurden würzige Mini-Buletten (obere Bildleiste rechts) und eine Gemüselasagne (obere und untere Bildleiste Mitte) gereicht.

Wer sich selbst daran versuchen möchte:

  • Chinakohl
  • orange Paprikaschoten
  • Mandarinenspalten
  • frische Minze

Dressing: französischer Senf – Frischkäse

Genauere Details verrät Franz nicht. Die Fotos sind von unserem neuen Mitbewohner Luke Sonnenglanz.

jesuitensalat-lla

Vom „illegalen“ Zigarettenhändler zum katholischen Priester

Wir freuen uns immer, wenn wir etwas über ehemalige MitbewohnerINNEN der WG Naunynstraße erfahren. Gestern erreichte uns eine ganz besondere Nachricht.

Thao (2008)

Thao (2008)

1997 wohnte Thao für kurze Zeit in der Naunynstraße. Er war aus dem illegalen Zigarettenhandel ausgestiegen und begann in der WG-Zeit seinen spirituellen Weg. Er wurde in sein Heimatland Vietnam abgeschoben. Thao hat immer seinen spirituellen Weg mit vielen Mühen und Umwegen fortgesetzt.

Am 14.November wird er nun in Vietnam in der Diözese Vinh zum Priester geweiht. Wir freuen uns sehr über diese schöne Nachricht.

U-Bahn-Open-Air mit ROCK-N-ROLL-F

Unser Mitbewohner Rockn RollF, seines Zeichens Zeichner (siehe aktuelles Headerbild) und Straßenmusiker (Bob Dylan Interpret) lädt ein zum U-Bahn-Open-Air-Konzert.

Beim Mittwochsmeeting der Straßenmusikszene bei der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) ereilte ihn ungeahntes Losglück – nämlich Platz 4. So ist er an folgenden prominenten U-Bahn-Stationen im musikalischen Einsatz:

Freitag 19. Februar: Samariterstraße (U 5)
Samstag 20. Februar: Möckernbrücke (U 1 und U 7)
Do 25. Februar: Möckernbrücke (U 1 und U7)
Fr 26. Februar: Stadtmitte (U 2 und U 6)

Seine Spielgenehmigung läuft von 6.00 – 22.00 Uhr. Da er zur Fraktion der Eulen und nicht der Lerchen gehört, werden die Einsätze eher nachmittags oder abends beginnen. Näheres findet sich dann auf seiner Facebook-Seite. Hier ist schon mal eine Kostprobe seines musikalischen Schaffens: