Wer gastfreundlich sein will, muß Platz schaffen …

So war ein Interview mit Christian Herwartz überschrieben, das Angela Krumpen vom Domradio mit ihm 2015 führte. Christian mochte dieses Gespräch besonders gern und hat immer wieder davon erzählt, weil er sich in seinem Grundanliegen erfaßt und verstanden fühlte. Deshalb sei nochmals darauf hingewiesen. Das Interview dauert knapp 47 Minuten und kann hier gehört werden.

xxx

Wer gastfreundlich sein will …

muß Platz schaffen. So heißt die Sendung, die am 29. Dezember 2015 im Dom-Radio ausgestrahlt wurde. Einige Wochen vorher war Angela Krumpen in der Naunynstraße und hat mit Christian gesprochen. Das Interview geht unterschiedlichen Themen nach:

Sieben Betten im eigenen Schlafzimmer. Platz für sieben Menschen, die vielleicht ein Bett brauchen. Für eine Nacht. Oder länger. So ein Leben könnten Sie sich vorstellen? Der Jesuit Christian Herwartz kann so leben. Und will so leben. Genau so.

So solidarisch. So bereit, für Menschen, die in Not sind oder einfach kommen wollen, da zu sein. Christian Herwartz ist Jesuit. Und Arbeiterpriester. Viele Jahre hat er als Dreher bei Siemens gearbeitet. Von seinem Lohn und dem eines Mitbruders, lebt die jesuitische Kommunität seit bald 40 Jahren in Berlin Kreuzberg. Hier sind auch die Straßenexerzitien entstanden. Das domradio hat Christian Herwartz in Berlin in der Naunynstraße besucht.

Die Sendung dauert eine knappe Stunde und ist  hier zu finden: