Premiere: Unser Ostertisch

Ostertisch 2021

Dieses Jahr haben wir erstmals vor unserem Wohnzimmerfenster einen Ostertisch aufgebaut: hartgekochte Eier wurden gefärbt∗, drei Osterlämmer wurden gebacken (davon zwei verschenkt), Eier wurden ausgeblasen und für den Osterstrauß gestaltet und zwar in verschiedenen Techniken (bemalt, bedruckt, gebatikt, Schmetterlinge wurden in Origami-Technik gefaltet und Kerzen gefärbt (Bild hier).

∗Man kann Eier gleichzeitig in mehreren Farben färben. Dazu braucht man für jede Farbe einen Gefrierbeutel zu 3 Litern. Den Gefrierbeutel stülpt man in ein hohes Gefäß z.B. in einen 1-Liter-Joghurteiner. Darin macht man eine Farbe an und legt dann 5 bis 7 Eier hinein.

Den Beutel hebt man mit den Inhalt in einen Topf, sodaß der Beutel zum Teil auf dem Topfboden aufliegt (ca. 7 cm Topfhöhe). Den Beutel befestigt man mit einer Holzwäscheklammer am Topfrand. Der Beutel darf nicht geschlossen sein, sonst platzt er während des Kochens. Mit weiteren Farben genauso verfahren. Dann noch heißes Wasser aufgießen. Das Wasser im Topf nun zum Kochen bringen und die Eier einige Minuten kochen lassen. Dann die Eier wie gewohnt abschrecken. Die Farblösung in den einzelnen Beuteln kann man in Joghurteimer oder große Marmeladengläser geben und dann zum weiteren Färben verwenden. Die Eier in unserem Osterkörbchen (siehe Foto oben) wurden in vier Farben gefärbt und dann teilweise in andere Farbtöne getaucht.

x

xxx