Fundstück

Gestern haben einige Bewohner das Wohnzimmer renoviert. Nun sind auch hier Wände und die Decke frisch gestrichen, nachdem schon in den letzten Wochen der Flur, die Küche, alle drei Bäder und ein weiteres Zimmer renoviert wurden. Und wie das bei Renovierungsarbeiten immer wieder der Fall ist, findet sich auch bei uns dieser oder jener überraschende Gegenstand. So kam dieser Schlüsselbund zum Vorschein. Keiner der Schlüssel paßt in irgendeines der Schlösser – auch nicht im Keller. Da hier auch ehemalige BewohnerINNEN mitlesen nun die Frage: Weiß jemand etwas zu diesem außergewöhnlichen Schlüsselbund und der Geschichte dahinter? Eure Ideen könnt Ihr gern in den Kommentaren teilen. Wir sind sehr gespannt.

 

xxx

Neue Schwester … Ma-ri-hu-a-na

Bei den Schwestern von Mutter Teresa (missionaries of charity) in Kreuzberg gibt es eine neue Mitschwester, die den Konvent leitet. Sie hat einen Namen, der für die meisten schwer zu merken ist: Wir bemühten uns redlich, aber es wollte einfach nicht klappen. Schwester Mirana, Miranda, Mirona … oder so ähnlich. Den entscheidenden Tipp für eine Eselsbrücke hatte Schwester Annette von den Franziskanerinnen: „Ich merke mir einfach Ma-ri-hu-a-na  – dann ist es ganz einfach zu „Mi-ri-o-nia“

 

x

Samstagsfrühstück und Bibliolog

blühende Buchstaben

blühende Buchstaben

In den letzten Wochen kam mehrmals von BesucherINNEN die Frage, ob es nicht einmal im Monat nach dem Samstagsfrühstück ein Bibliolog-Angebot und einmal monatlich Straßenexerzitien geben könnte.

Wir greifen das gerne auf und laden am Sa. 9. Juli um 14.00 h zum Bibliolog ein. Es wird um das Thema Barmherzigkeit gehen.

Wer Lust hat, kann gerne dazu kommen: Zum Frühstück allein, zum Bibliolog allein oder zu beidem.
Leider ist die Klingelanlage derzeit defekt. Hoffentlich ändert sich das bis Samstag. Ansonsten versuchen wir die Haustür offen zu halten.
Notfalls: Telefon 030 / 614 92 51.
Zum Weiterlesen:
Bibliolog in Berlin